Kontakt

Ihr Weg zum Implantat

Implantate stehen für Lebensqualität – Sie können damit in aller Regel endlich wieder sorgenfrei lachen, sprechen und kauen. Wir betreuen Sie individuell, von der Beratung über die Voruntersuchung bis zur finalen Versorgung mit implantatgetragenem Zahnersatz:

  • Um Sie umfassend und individuell über die Vorteile und möglichen Risiken einer Zahnimplantation aufklären zu können, führen wir eine gründliche Voruntersuchung durch. Bei dieser digitalen Anamnese nutzen wir u.a. Röntgenaufnahmen.
  • Im Anschluss an das persönliche Beratungsgespräch erhalten Sie eine Implantat-Beratungsmappe. In den meisten Fällen wird nach der Lektüre dieser Mappe noch ein zweiter Beratungstermin durchgeführt.
  • Die Implantation planen wir bei Bedarf digital – dies ermöglicht sicherere Eingriffe und vorhersagbarere Ergebnisse.
  • Etwa eine Woche vor dem Eingriff erhalten Sie von uns einen ausführlichen Brief mit hilfreichen Tipps.
  • Die Implantation selbst können wir auf Wunsch auch unter Vollnarkose oder Dämmerschlaf durch unsere erfahrenen Anästhesisten durchführen.
  • Ein bis zwei Tage nach der OP besprechen wir mit Ihnen in unserer Praxis in Aschaffenburg ausführlich, wie das Setzen des Implantats verlaufen ist, überprüfen die Wundheilung und erklären nochmals – ganz individuell auf Ihre Situation abgestimmt – wie Sie sich in den nächsten Tagen verhalten sollten.
  • Sieben bis zehn Tage nach der OP werden in der Regel die Fäden entfernt.
  • Nach einer Einheilzeit von etwa drei bis sechs Monaten werden die Implantate freigelegt.
  • Auf Wunsch können Sie die kommenden Wochen mit einem provisorischen Zahnersatz überbrücken, bevor der endgültige hochästhetische Zahnersatz auf den Implantaten befestigt werden kann.